Virtuelle Arbeitsplätze: Mit Kreativität und Know-how Mehrwerte schaffen

Sicher navigieren im „virtual workspace“

Firmen, die zentrale Positionen mit jungen und kompetenten Fachleuten besetzen, beziehungsweise solche Experten langfristig an ihr Unternehmen binden möchten, werden sehr häufig mit dem Wunsch nach einer „Work-Life-Balance“ konfrontiert. Virtuelle Arbeitsplätze können bei der Herstellung des Gleichgewichts von Arbeits- und Privatleben ein bedeutendes Kriterium sein.

Das Familienleben, soziales Engagement und Freizeitaktivitäten mit dem Beruf in Einklang zu bringen, ist für immer mehr Beschäftigte ein entscheidender Faktor bei der Wahl des Arbeitgebers. Die derzeit stattfindende Digitalisierung von Geschäftsprozessen, eine steigende Mobilität der Arbeitskräfte und eine zunehmende Flexibilisierung der Arbeitszeiten, verändern das Arbeitsleben und führen zu einem grundlegenden Paradigmenwechsel bei der Arbeitsplatzgestaltung: Der Arbeitsplatz der Zukunft besteht nicht mehr aus einem persönlichen Schreibtisch mit fest installiertem PC und eigener Zimmerpflanze – er ist ortsunabhängig, verfügt über eine virtuelle Datenverwaltung und kann jeden Tag anders aussehen.

Innovative IT-Architekturen, bestehend aus mobilen Endgeräten wie Notebooks, Tablets oder Smartphones, intelligenten Softwareanwendungen und leistungsstarke Netzwerke eröffnen nicht nur Beschäftigten die ersehnten Freiräume, sie bieten auch Firmen neue Plattformen für die Erweiterung und Verbesserung der Leistungsangebote gegenüber ihren Kunden. Die Option, bei Bedarf seinen beruflichen Aufgaben zeitunabhängig aus dem heimischen Arbeitszimmer nachzugehen, oder vor Ort beim Kunden direkt auf wichtige Auftragsdokumente aus der Firmendatenbank zuzugreifen, erhöht nicht nur die Motivation der Mitarbeiter, sie steigert auch die Produktivität der Geschäftsprozesse. Ein Aspekt, der nicht nur dem Unternehmen zugutekommt, sondern auch von Kunden positiv bewertet und honoriert wird.

Was sich im ersten Moment vielleicht nach Zukunftsmusik anhört, ist inzwischen vielerorts gängige Praxis. Dank moderner Cloud-Technologien, über die vielfältige „as-a-Service-Leistungen“ bereitgestellt werden, sind virtuelle Arbeitsplätze heute eine „neue Normalität“. Immer mehr Unternehmen erkennen, dass ein anpassungsfähiges Konzept beim Zugang auf digitale Unternehmensressourcen ihre Attraktivität als Arbeitgeber wie auch ihre Wettbewerbsfähigkeit gleichermaßen steigern kann.

Für kleine und mittelgroße Betriebe, die sich nicht eigenständig mit dem Aufbau und Betrieb virtueller Arbeitsplätze beschäftigen können oder wollen, bietet united hoster ein breites Portfolio an Komponenten und Leistungen, die nach den spezifischen Anforderungen der Kunden zu passgenauen „virtual workplaces“ konfiguriert werden können. Leistungsstarke Terminal Server, die im Hochsicherheitsrechenzentrum von united hoster betrieben, gewartet und gesichert werden, bilden das Rückgrat virtueller Arbeitsplätze. Hier können beispielsweise zentrale Firmenanwendungen wie ERP-, Branchen- oder Buchhaltungsprogramme installiert werden. Der Zugriff für die Mitarbeiter erfolgt über deren mobile Endgeräte, streng kontrolliert nach vordefinierten Zugriffsrechten. Der Datenaustausch passiert für jeden Mitarbeiter über eine von ihm und für ihn eingerichtete persönliche Desktop-Oberfläche, die in Aussehen und Funktion seinem bisherigen PC-Arbeitsplatz entspricht.

Neben den „remote“ betriebenen Firmen-Servern können über united hoster aber auch klassische Büroapplikationen wie der e-mail-Dienst Hosted Exchange, Office 365 oder die Groupware-Lösung nextcloud gebucht und bezogen werden. Abgerundet wird das united hoster-Sortiment mit Serviceangeboten rund um die Datensicherung sowie die digitale Datenarchivierung.

Falls sie ihren Betrieb zukunftsorientiert ausrichten und ihren Mitarbeitern den Weg hin zu virtuellen Arbeitsplätzen öffnen möchten, rufen sie uns an. Unsere Experten finden gemeinsam mit ihnen eine individuelle Lösung

Jetzt informieren zu unserem virtuellen Arbeitsplatz



Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.