Mehr Zeit für das Wesentliche

Software-as-a-Service (SaaS) wird zum bevorzugten Softwarenutzungsmodell

Parallel zur fortschreitenden Digitalisierung in vielen Bereichen der mittelständischen Wirtschaft steigt die Zahl branchenspezifischer Softwarelösungen. Die Verteilung und Nutzung der zahllosen Anwendungen stellte Softwareanbieter und Softwarekunden bislang gleichermaßen vor Herausforderungen.

Die Zeiten, in denen Softwarepakete mit entsprechenden Lizenzen vom Kunden gekauft, im eigenen Rechenzentrum installiert und regelmäßig upgedated und gewartet wurden, neigen sich dem Ende entgegen. Nicht nur immer mehr Kunden, auch Softwareanbieter scheuen den damit verbundenen kontinuierlichen Arbeits- und Verwaltungsaufwand.

Software-as-a-Service (SaaS) heißt das Stichwort, das die Softwaredistribution in den kommenden Jahren nachhaltig verändern wird. Bei diesem Teilbereich des Cloud Computings wird die Software in Form einer Public Cloud betrieben. Anwender greifen einfach und komfortabel online über ihren Webbrowser auf die Applikationen zu und zahlen für die Nutzung und den Betrieb ein Nutzungsentgeld.
Wie aktuelle Marktzahlen zeigen, findet das Konzept nicht nur bei Softwareanwendern steigende Aufmerksamkeit. Während sie vergleichsweise hohe Investitionskosten sparen, flexibel auf sich ändernde Geschäftsbedingungen reagieren und sich auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren können, eröffnet SaaS auch Softwareanbietern neue Perspektiven. Das gilt umso mehr, wenn die Programmentwickler das Hosting und den Betrieb ihrer Applikationen spezialisierten Rechenzentrumsbetreibern wie united hoster überlassen. Indem sie die notwendige IT-Infrastruktur selbst als Service beziehen, können Softwareunternehmen sich auf die kontinuierliche Weiterentwicklung und Optimierung ihrer Branchenanwendungen fokussieren. Mit Hilfe intelligenter DevOps-Konzepte und modernen Continuous Integration (CI)- und Continuous Deployment (CD)-Verfahren lassen sich lange Software-Release-Zyklen vermeiden und kleinere Softwareanpassungen ohne Ausfallzeiten in wenigen Tagen realisieren. Auch während der Programmentwicklung – wenn es beispielsweise um den Aufbau von Testumgebungen geht – bietet united hoster den Softwareanbietern Unterstützung an. Temporär zusätzlich benötigte Rechenleistung oder Speicherkapazitäten können kurzfristig gebucht werden, ohne dass die Programmentwickler ihre eigene IT-Infrastruktur aufrüsten müssen. Das dadurch eingesparte Kapital kann gezielt in die innovative Weiterentwicklung ihrer Produkte fließen.

Als SaaS-Experte unterstützt united hoster Softwareanbieter dabei, Branchenanwendungen jeder Art in der Cloud verfügbar zu machen. Mit der united hoster SaaS-Platform schaffen es unsere erfahrenen Cloud Architekten 99 Prozent der Software „Cloud Ready“ zu machen, ohne dass für den Softwareanbieter ein hoher Investitions- oder Programmieraufwand entsteht. Wie eine für Sie maßgeschneiderte SaaS-Lösung aussehen kann, erklären wir Ihnen auf Anfrage gerne.



Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.