Digitalisierung unterstützt Umbruch im Facility Management

Bauliche Werte umfassend betreuen

Die Ansprüche an Anbieter von Facility Services steigen rasant. Der Wunsch vieler Auftraggeber alle denkbaren Services rund um die professionelle Gebäudeverwaltung gebündelt über einen einzigen Dienstleister zu beziehen, führt nicht nur zu einer massiven Marktkonsolidierung, sondern auch zu einer immer stärkeren Digitalisierung der Geschäftsprozesse. Anpassungsfähige IT-Infrastrukturen auf Basis innovativer Terminal Server eröffnen in diesem Marktsegment agierenden Firmen vielfältige Optionen für eine zukunftsorientierte Geschäftsentwicklung.

Das Anforderungsprofil an Anbieter von Facility Management-Services hat sich in den vergangenen Jahren grundlegend gewandelt. Wurden die Bereiche technische, infrastrukturelle und kaufmännische Gebäudeverwaltung in der Vergangenheit häufig getrennt betrachtet und von unterschiedlichen Fachunternehmen bedient, liegen heute sämtliche Verwaltungsprozesse immer häufiger in einer Hand. Nach einer Ende 2020 veröffentlichten Studie des Beratungsunternehmens Lünendonk, planen 70 Prozent der befragten Unternehmen diesem Trend auch durch Firmenzukäufe Rechnung zu tragen. Eine wesentliche Motivation liegt sowohl in der Erweiterung des Leistungsangebots hinsichtlich Gewerken und Kompetenzen, als auch einer angestrebten Umsatz- und Renditesteigerung.

Die damit verbundene Zusammenführung von Geschäftsprozessen und den darin integrierten Daten erfordert umfassende Digitalisierungskonzepte. Moderne Branchensoftware wie Computer Aided Facility Management (CAFM)-Lösungen kennzeichnen und unterstützen diese Entwicklung. Damit diese Programme ihre volle Funktionalität und Leistungsfähigkeit entfalten können, sind allerdings auch innovative IT-Infrastrukturen notwendig. Sie müssen sowohl die mobilen Mitarbeiter effektiv unterstützen, die in den jeweiligen Kundenobjekten tätig sind, als auch den Schutz der sicherheitskritischen Kundendaten gewährleisten.

Terminal Server, die von erfahrenen Providern in hochsicheren Rechenzentren betrieben werden, sind genau für derartige Anforderungen konzipiert. Dabei stellen Terminal Server eine spezielle Variation des Cloud Servers dar. Branchenspezifische Software-Pakete und weitere Programme mit denen Mitarbeiter täglich arbeiten, werden zentral gespeichert und auf dem Terminal Server ausgeführt, während die Datenein- und Datenausgabe dezentral in Form eines virtuellen Desktops über die stationären oder mobilen Endgeräte (PCs, Notebooks, Smartphones, Thin Clients) der Mitarbeiter stattfindet. Die von united hoster für den Datentransfer genutzte Client-Software Parallels RAS (Remote Application Server) zählt zu den innovativsten am Markt und bietet betriebssystemunabhängig vielfältige Optionen für den sicheren standortunabhängigen Datenzugriff. Um kritische Unternehmensdaten zu schützen ermöglicht Parallels RAS beispielsweise die Durchsetzung von Richtlinien, die auf einem bestimmten Benutzer, einer Active Directory-Gruppe oder sogar auf dem Gerät des Endbenutzers basieren. Bei Ausfall, Diebstahl oder Virenbefall des lokalen Endgeräts gehen die auf dem Server gespeicherten Daten nicht verloren bzw. fallen nicht in unbefugte Hände.

Auch unter Kostenaspekten bieten Ihnen Terminal Server attraktive Vorteile: Anschaffungskosten für Server und teure Wartungsverträge entfallen, Stromkosten werden reduziert und Sie erhöhen die Qualität bei Zugangskontrollen und Sicherheit, Klimatisierung und Brandschutz. Zudem sparen Sie die Kosten für teure Migrationen auf neue Hardware, die für IT-Infrastrukturen üblicherweise nach dreijährigem Betrieb notwendig sind.

United hoster ist seit mehr als 10 Jahren Marktführer im Bereich der Terminal Server. Gemeinsam mit ihnen finden wir in unseren vorkonfigurierten Server-Paketen die für Sie optimale Lösung. Und das Beste: In nur 60 Minuten stellen wir Ihnen den Server schlüsselfertig bereit. Stellen Sie uns auf die Probe und testen Sie unseren Terminal Server für 14 Tage – kostenlos und unverbindlich.

 



Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.