Mit 10 SEO Tipps zu besserem Webseiten-Ranking

Wir als Hosting-Unternehmen kennen das Internet sehr gut, denn es ist unser tägliches Geschäft. Daher haben wir für euch einige Tipps zusammengestellt, mit denen Ihr eurer Webseite zu einem besseren Suchmaschinen Ranking verhelft.

 

Tipp 1: Analysiere deine Konkurrenz

Schaut euch immer die Konkurrenz an und lernt von ihnen, denn nur wer seinen Gegner kennt, kann richtig handeln.

 

Tipp 2: Guten Content, statt Anzeigenwerbung

Investiert euer Geld lieber in guten Content, anstatt Anzeigenwerbung. Schreibt den Content der Webseite nicht für Suchmaschinen, sondern für eure Benutzer. Dabei ist es wichtig, dass Ihr immer wieder für neuen Content sorgt. Nichts ist langweiliger, als eine Webseite die seit Monaten keine Veränderung erhalten hat.

 

Tipp 3: Organisches Wachstum

Lasst eure Webseite organisch wachsen. Suchmaschinen mögen keinen Spam, somit fallen Webseiten auf, die von heute auf morgen 1.000 neue Backlinks erhalten oder 100 neue Unterseiten besitzen.

 

Tipp 4: Vermeiden Sie Barrieren

Suchmaschinen mögen klare Webseiten, die einfach zu lesen und schnell zu laden sind. Achtet daher immer darauf, dass Ihr keine Flash-Filme, Frames oder große Bilder verwendet. Optimiert eure Bilder, png Dateien lassen sich beispielweise sehr gut komprimieren ohne Qualitätsverlust.

Ebenso mögen Suchmaschinen keine langsamen Webserver, denn dies verbraucht Rechenzeit auf den Servern der Suchmaschine, die Sie wiederum für andere Kunden nutzen könnten.

Nutzt URL-Rewriting, um die URL in eine lesbare Form zu wandeln, denn Suchmaschinen mögen keine langen Paramterketten wie shop.php?id=127812&sid=61279s6&product=a78128a8

Besser ist hier: shop/produkte/Kartenspiele.html

 

Tipp 5: Setzt aussagekräftige Metadaten

Nutze bei eurer Webseite einen kurzen, aber aussagekräftigen Title. Idealerweise beinhaltet der Title das Keyword, unter dem Ihr gefunden werden möchtet.

Auch die Description eurer Webseite ist wichtig für das Ranking bei Google. Diese Description sollte ein oder zwei sinnvolle Sätze enthalten. Keinesfalls das sinnlose Aneinanderreihen von Keywörtern.

Die Metadaten „Keyword“ sind überholt und sollten daher nicht mehr verwendet werden.

Fleißarbeit lohnt sich: Verwendet für jede Unterseite eigene Metadaten. Kopiert keinesfalls die Metadaten über alle Unterseiten.

 

Tipp 6: Zu viele Bilder, zu wenig strukturierte Text

Suchmaschinen können keine Bilder analysieren. Viele Webmaster stellen Texte in Bildern ein und wundern sich dann, warum die Suchmaschine die eigene Webseite mit einem schlechten Ranking abstraft. So wichtig ein übersichtliches und grafisch ansprechendes Seiten-Design auch ist, achtet darauf, dass genügend „echter“, das heißt suchmaschinenlesbarer Content auf der Seite vorhanden ist.

Verwendet immer strukturierte Texte wie Überschriften <h1><h2>etc. Dazu Subheadlines und normalen Content.

Dies bedeutet nicht, dass Ihr eure Besucher mit Text erschlagen sollt. Verteilt besser den Content übersichtlich auf der Seite und kategorisiert ihn auf mehreren Unterseiten.

 

Tipp 7: Alt-Attribute für Bilder

Wie unter Tipp 6 bereits beschrieben können Suchmaschinen keine Bilder auswerten. Daher solltet Ihr bei allen Bildern das Alt-Attribut nutzen, und dort den Inhalt des Bildes aussagekräftig beschreiben.

 

Tipp 8: Erstelle eine Sitemap

Eine Sitemap ist in erster Linie eine einzelne Seite in eurer Webseitenstruktur. Darauf befinden sich Links und Informationen zu vielen wichtigen Unterseiten eurer Domain. Eine Sitemap im xml Format enthält alle Unterseiten deiner Internetseite. Diese Sitemap könnt Ihr z.B. über die Google Webmaster Tools an Google übermitteln. Auf diesem Weg hat Google sofort eine Übersicht über eure Webseiten und kann diese leichter und schnelle indizieren.

 

Tipp 9: Halte den Besucher auf deiner Seite

Nichts gibt Suchmaschinen mehr Informationen darüber ob eine Webseite hochwertig ist oder nicht, als die Verweildauer von Besuchern. Kommen Besucher auf eure Webseite und verlassen diese bereits nach kurzer Zeit wieder, ist dies ein Anzeichen für Suchmaschinen, dass eure Webseite keinen Mehrwert für die Allgemeinheit darstellt und straft die Webseite mit einem schlechteren Ranking ab. Denn Suchmaschinen möchten den Besuchern nützliche Informationen anbieten.

Bilder, Videos, Slideshows, 360 Grad Videos, Tools, Umfragen, Gewinnspiele, interessante Texte. All dies lässt eure Besucher länger auf eurer Webseite verweilen und Suchmaschinen danken es euch mit einem besseren Ranking.

 

Tipp 10: Habt Geduld

Habt Geduld! Suchmaschinen und gerade Google ändern die Bewertung von Webseiten in sehr langen Zeiträumen. Das Ergebnis von SEO Optimierung seht ihr nicht binnen weniger Wochen. Oftmals dauert es Monate, bis Ihr den Erfolg eurer Änderungen sehen könnt. Nehmt euch regelmäßig Zeit für weitere SEO Maßnahmen und gebt eurer Webseite Leben. Einmal pro Woche solltet Ihr euch Zeit nehmen, um eure Webseite weiter zu verbessern und mit sinnvollem Content füllen.

 

Quelle: https://www.united-hoster.de

Ein Gedanke zu „Mit 10 SEO Tipps zu besserem Webseiten-Ranking

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.